Veröffentlicht am

Optimierungen für den solergo Onlineshop

Produktansicht Bürostuhl solergo.ch

Das Internet entwickelt sich immer weiter und so entwickeln wir uns auch stetig weiter. Ein Element ist der Onlineshop von solergo.ch. Wir haben zahlreiche Verbesserungen und Vereinfachungen am Design vorgenommen. Zuerst wurde das  Layout in den Kategorien angepasst. Dann haben wir die Unterkategorien sauberer gegliedert und etwas mehr Raum geschaffen. Die Produktseiten wurden optimiert und klarer dargestellt, damit das Suchen und Finden von Produktinformationen noch einfacher gelingt. Optimierungen für den solergo Onlineshop weiterlesen

Veröffentlicht am

Humor bei der Arbeit – darf man das?

Lachen tut gut

Lachen macht gesund und tut einfach nur gut. Der Geschäftsalltag ist bieder genug, da darf es doch mal lustig sein. Wie läuft das so in euren Büros – gibt es den Freitagswitz oder den Good-Morning-Joke? Ich finde das Leben ist ernst genug – manche heissen gar ERNST. *smile. Lachen hat mit Leistung in vielen Firmen nach wie vor nichts zu tun. Der Leistungsdruck drückt förmlich Unfug und Schabernack aus dem Büroalltag. Dabei wäre es doch wirklich wichtig, regelmässig zu lachen. Lachen ist für das Immunsystem förderlich und hält einfach jung. Hast du gewusst, dass Kinder bis zu 500 Mal am Tag lachen? Erwachsene hingegen bloss 15 Mal. Das Leben ist wirklich ernst geworden. Also meine Aufforderung lacht mehr, geniesst das Leben und auch den Büroalltag mit etwas mehr Humor. Das macht unsere Welt nicht nur etwas fröhlicher sondern vorallem etwas weniger ernst. #sorryErnst

Humor bei der Arbeit – darf man das? weiterlesen

Veröffentlicht am

Elektrischer Schreibtisch mit Euro-Paletten-Recycling DIY

Elektrischer Schreibtisch Do it yourself

Nachhaltigkeit ist mir persönlich sehr wichtig. Damit dieses Thema noch mehr Beachtung bekommt habe ich eines meiner Top-Seller-Produkte geschnappt um darauf noch mehr Aufmerksamkeit zu lenken und ein Recycling-Projekt in die Tat umgesetzt. Sehr häufig werden Bürostühle und Schreibtische auf Euro-Paletten zu mir geliefert. Die Paletten kann ich teilweise retournieren oder darf diese selbst entsorgen. Ich habe mir überlegt aus einer Euro-Palette einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch zu bauen. Hier folglich meine Anleitung und mein Zwischenergebnis (1-2 Features werden noch eingebaut).

Elektrischer Schreibtisch mit Euro-Paletten-Recycling DIY weiterlesen

Veröffentlicht am

Arbeiten und Krank sein – damals und heute

Digitalisierung Arbeiten

Wenn die Arbeit durch externe Faktoren wie das Handy oder das Internet abgelenkt wird, dann könnte vielleicht eine räumliche Veränderung ganz gut helfen um die Kreativität wieder etwas anzuregen. Büros mit langweiligen, grauen oder weissen Einrichtungen – um nicht gerade steril zu sagen – dominieren nach wie vor die Büros von heute. Farbe hat so viel Einfluss auf die Menschen und deren Leistung. Daher mein Aufruf an euch bringt Farbe ins Spiel und treibt es etwas bunter. Die Büros müssen jetzt nicht gleich wie ein Zirkus oder Kindergarten aussehen. Pflanzen als Raumtrenner, Bilder als Akustik-Elemente, unterschiedlich farbige Stühle und verschiedene Materialien für Möbel sorgen für ein kreatives Feuerwerk im Büro. Arbeiten und Krank sein – damals und heute weiterlesen

Veröffentlicht am

StartUp – Paradies oder Hölle für die Gesundheit?

StartUp Office Paradies oder Hölle

Im Brandeins-Beitrag „Paradies oder Hölle“ Ausgabe August/2016 werden Jimdo, Delivery Hero und andere Startups unter die Lupe genommen und die Attraktivität des Arbeitsplatzes genauer beleuchtet. Auffallend sind die unterschiedlichen Organisationen und Hierarchien, welche Startups zu einer hippen Wohngemeinschaft von Freunden macht und eine einmalige familienähnliche Zusammengehörigkeit entstehen lässt oder das komplette Gegenteil ist der Fall. Junge Menschen von heute wollen Freiheit, Unabhängigkeit und mitbestimmen können ein Unternehmen zu entwickeln. Damit ist das Startup die ideale Bühle für die Selbstverwirklichung. Die meist bunten und kreativ eingerichteten Unternehmen sind anders – keineswegs steril und voll organisiert. Manchmal klappt es manchmal nicht. Startups legen mehr wert auf die Kreativität als aufs effektive Wohlbefinden im Grossraumbüro. Genau hier sollten sich Startups vermehrt Zeit nehmen und auch mal auf den eigenen Körper und die Umwelt achten. Nach dem Prinzip Learning by doing sollte sich ein Startup von der WG-Athmosphäre hin zu einem gesunden Unternehmen entwickeln. Speziell die langen Arbeitszeiten sorgen früh für körperliche Beschwerden. Es wäre also ratsam die Büroräumlichkeiten unter die Lupe zu nehmen und genauer zu beleuchten. StartUp – Paradies oder Hölle für die Gesundheit? weiterlesen

Veröffentlicht am

Die häufigsten Fehler bei der Arbeitsplatzgestaltung

Fehler vermeiden mit Ergonomie-Beratung

Die Gestaltung des Arbeitsplatzes wird oft vernachlässigt. Dabei bietet die Beachtung einiger Regeln Vorteile für Mitarbeiter und den Arbeitgeber. Im Folgenden zeigen wir Beispiele, welche Fehler am Häufigsten bei der Arbeitsplatzgestaltung passieren und wie Sie diese vermeiden können. Auch Vorteile für die Optimierung durch eine Ergonomie Beratung für Arbeitgeber und -Nehmer werden beleuchtet. Die häufigsten Fehler bei der Arbeitsplatzgestaltung weiterlesen

Veröffentlicht am

WOW du bist ja eine Leuchte!

Stehleuchte, Tischleuchte, Pendelleuchte oder Deckenleuchte? #einbisschenspassmusssein

Eine Geschichte des Lichts

Jede Lichtquelle bzw. Lichtlösung deckt ein anderes Bedürfnis ab. Nehmen wir einmal an wir befinden uns in einem Büro, welches weisse Wände und Decken hat und rund 10 Menschen finden darin Platz. Der Raum ist lang und weit und es gibt einen Flur. In die Decke eingelassen sind Deckenleuchten. Diese leuchten folglich bloss in eine Richtung – nach unten. Mit einem Deckenlicht lässt sich also schwer Stimmung erzeugen sondern bloss die Helligkeit steuern. Ausserdem ist das Streumass des Lichtes begrenzt. WOW du bist ja eine Leuchte! weiterlesen

Veröffentlicht am

Das optimale Verhältnis von Direkt- und Indirektlicht sorgt für Stimmung

optimales Licht Direkt und Indirektlicht

Licht ist ein echter Stimmungsmacher. Und wenn dir das noch nicht klar ist solltest du mal auf deine Laune achten wenn die Sonne schein oder wenn es Regnet oder wenn draussen Schnee liegt oder ein dichter Nebel aufzieht. Nicht jeder ist cool drauf bei Sonne. Andere mögen einfach eher Schnee und Kälte. Das darf auch so sein. Doch bei der Arbeit kann das falsche Licht für dich ein absoluter Blocker und Bremser sein. Das optimale Verhältnis von Direkt- und Indirektlicht sorgt für Stimmung weiterlesen

Veröffentlicht am

Das optimale Arbeitslicht wäre natürlich das Tageslicht.

Optimales Licht Tageslicht

Die Sonne gibt uns nicht nur den Taxt an, was unsere Aktivität betrifft, sie ist auch unser natürlicher Biorhythms. Morgens weckt sie uns und abends dimmt sie sich um uns müde und bettfertig zu machen. Daher sollte man auch bei der Arbeit das Sonnenlicht so weit wie möglich nutzen. Immer ist das nicht möglich. In diesem Fall macht es Sinn sich ein sauberes Lichtkonzept zu erstellen, damit jeder Mitarbeitende genügend Licht für eine optimale Leistungsentfaltung bekommt.  Das optimale Arbeitslicht wäre natürlich das Tageslicht. weiterlesen

Veröffentlicht am

Was wenn du den ganzen Tag im Rotlicht arbeiten müsstest?

optimales Licht Rotlicht

Zugegeben diese Aussage ist zweideutig gemeint. Allerdings meine ich damit den Lichtbereich im Büro. Deine Deckenlampen, Stehleuchten oder Arbeitsplatzlampen und auch dein Monitor geben Licht ab. Je nach dem welche Lichtfarbe diese Geräte erzeugen fördert oder hindert es deine Arbeitsleistung. Je wärmer (Rotlicht), desto müder wirst du. Du kannst das vergleichen mit dem Sonnenuntergang. Sobald der Dunkelheit langsam hereinbricht ändert der Körper sein Tempo und fällt langsam aber sicher in den Schlafmodus. Anders bei kühlem Licht (Blaulicht). Licht mit hohem Blauanteil macht aktiv und frisch. Du solltest also bei deiner Arbeitsumgebung darauf achten, dass du möglichst genügend Licht und besonders welches mit hohem Blauanteil zur Verfügung hast. Ich rede hier jetzt nicht von NEON-Licht und dergleichen. Probiere es aus. Was wenn du den ganzen Tag im Rotlicht arbeiten müsstest? weiterlesen

Veröffentlicht am

Der Blauanteil der Morgensonne weckt dich auf.

Optimales Licht Blauanteil der Morgensonne

Die Polizei fährt mit Blaulicht durch die Gegend. Es ist klar sichtbar um nicht zu sagen unübersehbar. Der Blauanteil im Licht (im Tageslicht enthalten und auch bei Büroleuchten) hält dich aktiv und in Bewegung. Deine Leuchtmittel sollten also auf keinen Fall zu warmes Licht abgeben sonst wirst du müde und unproduktiv. Der Blauanteil sollte also höher sein und dich lange aktiv halten. Aber Achtung zu Blau sollte das Licht auch nicht sein – das könnte auch zu Kopfschmerzen führen. Beispielsweise NEON-Licht wäre so ein NO-GO. Also alles schön in Grenzen. 🙂 Der Blauanteil der Morgensonne weckt dich auf. weiterlesen

Veröffentlicht am

30 Jährige benötigen 50% mehr Licht als 60 Jährige. #shithappens

Optimales Licht 30 Jährige und 60 Jährige

Es ist ein Fakt, dass Menschen im fortgeschrittenen Alter mehr Licht benötigen als die jungen Wilden. Studien haben ergeben, dass ein 60jähriger Mensch rund doppelt so viel Licht benötigt als sein 30jähriger Kollege. Das ist enorm. Stellt man sich vor beide sitzen sich gegenüber, dann kann eigentlich nur eine Doppel-Stehleuchte beiden gerecht werden. Individuelles Licht ist nämlich enorm wichtig und hilfreich für die Produktivität. Die älteren Menschen können unter falschen Licht ihre Erfahrung und Weisheit nicht so gut zum Vorschein bringen. Genauso schwierig haben es die Jungen, welche unter zu viel Licht schlicht Kopfschmerzen bekommen und somit in der Kreativität eingeschränkt sind. Das soll jetzt nicht heissen, dass per se Junge kreativ sind und ältere einfach nur Erfahrung haben. Einfach als Fakt aus Sicht der Lichtperspektive. 🙂 30 Jährige benötigen 50% mehr Licht als 60 Jährige. #shithappens weiterlesen

Veröffentlicht am

Wenn das Deckenlicht blendet, arbeitet es sich doch ideal im Dunkeln.

optimales Licht Deckenlicht

Oft stelle ich fest, dass festinstallierte Deckenleuchten, Leuchtstoffröhren und dergleichen in Büros ausgeschaltet sind. Die Antwort auf meine Frage „warum ist denn das Licht aus“ ist oft – „weil es blendet oder Schatten wirft“. Genau das sind die grössten Probleme bei festinstallierten Deckenleuchten. Kaum sind diese eingebaut und die Bürotische einmal platziert steht die erste Möbelumstellung an. Du kannst auf 100% sicher gehen, dass dann die Deckenleuchten bestimmt am falschen Ort installiert sind. Aus diesem Grund empfehle ich Deckenleuchten nur für das Lichtraumklima einzusetzen. Die Deckenleuchten sollten sich also um das indirekte Raumlicht kümmern und Athomsphäre und Wohlbehagen steigern. Gleichzeitig sind diese Deckenleuchten zur Ausleuchtung der Flure und Fluchtwege bestens geeignet. Für die Arbeitsplätze eignen sich allerdings Stehleuchten besser. Erstens sind diese schneller umplatziert bei einer erneuten Umstrukturierung und andererseits lassen sich Stehleuchten individuell auf den Nutzer am Arbeitsplatz einstellen. Wenn das Deckenlicht blendet, arbeitet es sich doch ideal im Dunkeln. weiterlesen

Veröffentlicht am

Ein Bildschirm-Arbeitsplatz sollte mindestens 500 Lux haben.

optimales Licht 500 Lux

Der Monitor, die Stehleuchte, das Tageslicht durch das Fenster (hoffentlich hast du ein Fenster) und andere Leuchtmittel spenden Licht für die Bewältigung des Arbeitsalltages. Für einen Bürotisch gilt, dass rund 500 Lux an Licht zur Verfügung stehen sollten. Allein der Monitor gibt rund 200-300 Lux ab. Das reicht allerdings noch nicht. Wenn du zu wenig Lux am Arbeitsplatz hast, bist du schneller müde und wirst schneller unbrauchbar für deinen Arbeitgeber. Daher sollte das optimale Lichtverhältnis für dich geschaffen werden. Achte also darauf wie viel Lux du aktuell hast und wieviel dir zu mindestens 500 Lux noch fehlen. Es gibt dazu diverse Apps im AppStore von Apple und bei Google Android. Schau dich um und miss mal deinen Lichtanteil im Büro direkt am Arbeitsplatz. Ein Bildschirm-Arbeitsplatz sollte mindestens 500 Lux haben. weiterlesen

Veröffentlicht am

Der optimale Kontrast von Voder- und Hintergrund sorgt für hohe Konzentration.

Optimales Licht Kontrast

Der Kontrast ist ein heikles Mittel für deine Gesundheit und oft unterschätzt. Wenn der Unterschied im Kontrast zwischen Monitor und Raum zu gross ist (spricht der Hintergrund wäre komplett dunkel), dann müssen sich deine Augen enorm anstrengen und werden schnell müde. Du bekommst darüber hinaus auch schneller Kopfschmerzen. Also solltest du auf ein angenehmes Raumlicht achten und den Kontrast zwischen Monitor und Umgebung nicht zu gross werden lassen. Der optimale Kontrast von Voder- und Hintergrund sorgt für hohe Konzentration. weiterlesen

Veröffentlicht am

Krankmacher Licht? Ja den gibt’s – öfter als man denkt!

Optimales Licht - Krankmacher Licht

Zum Thema Krankmacher habe ich auch über das Licht bereits einen anderen Beitrag erfasst. Es gibt so viele Fettnäpfchen beim Licht. Was meistens schön aussieht muss auch nicht unbedingt gesund sein. Beim Lichtkauf sollte also speziell Acht gegeben werden auf die Menschen (Alter, Job, Aufgabengebiet), den Raum, die Platzierung der Arbeitsplätze und vieles mehr. Nicht zu vergessen ist die Flexibilität und Modularität des Lichteinsatzes. Sehr häufig kommt es vor, dass nach wenigen Monaten die erste Umstellung der Arbeitsplätze ansteht und in diesem Fall sind die festinstallierten Leuchten selten noch am optimalen Platz. Eine Kombination aus festinstallierten Deckenlampen und mobilen Stehleuchten ist also eine sinnvolle Investition. Krankmacher Licht? Ja den gibt’s – öfter als man denkt! weiterlesen

Veröffentlicht am

Fensterplatz bei der Arbeit? Es hat nicht nur Vorteile.

Optimales Licht Fensterplatz

Ein Fensterplatz ist im Büro sicher etwas von grossem Mehrwert. Nicht wie in der Schule als dort diejenigen sassen, welche so gar kein Interesse an der Materie zeigten. Das ist wohl heute noch so :). Ein Fensterplatz im Büro bietet Vor- und Nachteile. Die direkte Sonneneinstrahlung frontal ins Gesicht sollte vermieden werden. Dies belastet die Augen zu fest und darüber hinaus führt es auch zu Kopfschmerzen. Die Sonne sollte auch nicht im Rücken liegen. Dort wäre der Monitor zu fest beleuchtet und man sieht nichts mehr wirklich.  Fensterplatz bei der Arbeit? Es hat nicht nur Vorteile. weiterlesen