Kreative Ideen für moderne Büros

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Durch meinen Job – Ergonomie Berater und Bürospezialist – bekomme ich zwangsläufig immer wieder einen tiefen Einblick in Büros. Über die Jahre in meinem Job und auch in meinen früheren Tätigkeiten ist mir immer wieder aufgefallen, was ein Büro zum Büro macht. Besonders Jungunternehmen zeichnen sich dadurch aus die Einrichtung speziell zu gestalten und sehr oft selbst Hand anzulegen. Bspw. Jeff Communications aus Zürich ist mir da in bleibender Erinnerung geblieben. Damals hiess die Firma noch HiPeak und hatte an kurzum einen Bekannten gefragt aus Metallstangen Tischgestelle zusammen zu schweissen. Das Team selbst hatte dann Holzplatten organisiert und sich die Möbel selbst zusammen geschraubt. So ist ein individueller Charakter entstanden, der auch das Team zusammengeschweisst hat.

Bei der Agentur GLA United habe ich vor kurzem Tische umgebaut damit diese elektrisch höhen verstellbar sind, weil die Inhaber den Mehrwert von bewegtem Arbeiten kennen. Auch dort ist enorm zu spüren wie fest die Einrichtung die Motivation steigert. In Unternehmen die bereits lange am Markt sind, sieht die Bürowelt viel anders aus. Dort dominiert Schlichtheit, Geradlinigkeit und Einfachheit. Das Verspielte ist hier bewusst zurückgebunden. Doch wieso?

Ich bin der Meinung und habe mit Jonlinio und Jeff Communication zwei gute Argumente für kreative Büroeinrichtung. Den Output dieser beider Unternehmen verfolge ich laufend. Es ist enorm wie viel diese beiden Unternehmen in den vergangenen Monaten/Jahren zu Stande gebracht haben. Einzig und allein mit dem Jungunternehmerdrive kann das nicht zusammen hängen. Einrichtung motiviert und moderne kreative Umgebungen fördern kreative Ideen. Daher habe ich mich mal umgesehen und Ideen zusammengesammelt, die heute in ein Büro durchaus Platz finden sollten.

  1. Steh-Sitztisch ist ein Muss: Entweder als Kompletttisch oder für die Bastler unter euch ein Tischgestell zum selber zusammenbauen und dann mit einer coolen Holzplatte verschrauben. Sieht stark aus und setzt eine Menge Charakter dahinter.
  2. Vertical Plants als Lärmfänger: Ja Pflanzen gehören in jedes Büro. Doch einfach eine Topfpflanze in die Ecke stellen ist doch langweilig. Wie wärs mit Vertical Plants. Das sind vertikal angelegte Mauern mit kleinen Pflänzchen besetzt. Diese sehen nicht nur cool aus sondern reduzieren auch noch den Raumlärm.
  3. Wasserfall im Büro: Dass plätscherndes Wasser beruhigt wissen wir alle. Ähnlich wie Vertical Plants kann man einen Wasserfall in ein Büro einbauen und damit den natürlichen Geräuschpegel neutralisieren. Ausserdem wird wie bei den Pflanzen auch gleich noch die Luft mitgesäubert. Coole Sache.
  4. Unterschiedlich farbige Stühle: Wie so denn auch nicht. Es muss doch nicht immer alles Schwarz oder weiss sein. Bringt Farbe ins Spiel und spielt mit den Stoffarten. Es gibt so viele coole und moderne Stoffe, die ein Büro gleich viel lebendiger wirken lassen.
  5. Akustische Bilder: Hä? Bilder die Musik machen? ne nicht ganz. Bilder die Lärm aufsaugen. Es gibt sie in der Marke Eigenbau oder fix fertig. Beide Varianten führen zu besserer Konzentration und höherem Wohlbefinden im Büro.
  6. Gärtli-Denken Ahoi: Ein modernes Büro ist heute zoniert. Zonierung wird in Grossraumbüros eingesetzt. Längst sind die Zeiten vorbei, wo jeder Mitarbeitende seinen eigenen Tisch hat. Das ist teuer und im Schnitt sind die Tische maximal 60% ausgelastet. Also richtet eure Büros vielseitig ein. Bereiche für den Aufenthalt und Austausch. Einen Bereich für Meetings und oder Kleingespräche. Einen weiteren für die Zusammenarbeit und Präsentationen und dann noch einen für konzentrierte Arbeit und Rückzugsmöglichkeit. Wer es auf die Spitze treiben will baut noch Erholungsbereiche mit ein.
  7. Bring Farbe ins Spiel: Farbe erhöht deine Leistung. Je nach Farbe gibt es noch andere positive Auswirkungen auf deinen Büroalltag.
  8. Schluss mit dem Korpus: Ja ich als Büroeinrichter sage euch, lasst die Finger von Unterstellkorpussen. In 99% aller Fälle befinden sich in diesen Müllhalden Schnickschnack, der selten bis nie gebraucht wird. Schluss damit. Gebt das Geld besser für andere Dinge aus, die wirklich et was bringen.
  9. Materialschublade: Den Korpus hast du entsorgt: prima. So ganz ohne Stifte wirst du wohl nicht auskommen. Dann bau unter deinen Tisch eine Materialschublade ein. Die ist super praktisch und bietet genug Platz für deine Stifte.
  10. Mobiler Container: Wir alle haben ja fast nur noch Laptops im Büro. Wo DeskSharing wirklich gelebt wird gehört ein mobiler Container hin. Das ist ein Möbelstück auf Rollen in der Regel so 40×40 cm Grundfläche und bietet Platz für die persönlichen Unterlagen und Materialien. Dieses Möbel schiebt man an einen freien Platz und schon gehts los mit wirken.
  11. Organisationswand als Sichtschutz und mehr: Platz lässt sich schnell schaffen und sparen mit einer Organisationswand. Diese wird am Tischende befestigt und bietet die Möglichkeit Ablagefächer für den täglichen Gebrauch per Klipp zu befestigen. Wenn der Tag vorüber ist und noch nicht alles abgearbeitet wurde, dann klippt man die Fächer raus, knallt diese in den Mobilen Container und schliesst diesen ab.
  12. Mobile Stehpulte: Stehend Arbeiten wird immer beliebter. Emails lesen und Telefonate tätigen bieten sich regelrecht an. Das lässt sich prima am iPad oder Tablet bewerkstelligen im Stehen. Mit einem mobilen Stehpult kann man sogar noch Präsentationen tätigen und bewegt sich einfach mehr.
  13. Individuelle Dokumentenhalter aus Plexiglas: Dokumentenhalter sind ein praktisches Hilfsmittel für Menschen die nach wie vor Papier verarbeiten. Das können Rechnungen sein die eingetippt werden müssen oder auch Preislisten und so weiter. Auf einem Dokumentenhalter lassen sich diese Unterlagen prima platzieren und dein Nacken wird am Abend so entspannt sein wie nie zuvor.
  14. 60-10er Regel: Diese Regel solltest du dir im Blut tief verankern. 60 Minuten intensiv arbeiten und dann 10 Minuten Pause. Aufstehen, Kaffee oder Wasser holen und dich bewegen. Ideal wäre kurz nach draussen zu gehen und frische Luft zu schnappen.
  15. Erholungssessel: Nein der ist nicht zum Schlafen gemacht, dafür wirst du auch nicht bezahlt. Dennoch ist Erholung wichtig. Nach spätestens 4 Stunden könnte dir ein Powernapp in einem Erholungssessel wirklich gut tun und dich mehr leisten lassen als deine Kollegen. Wenn kein Sessel da ist, leg dich auf den Boden oder geh nach draussen in den Park oder leg dich für 10 maximal 15 Minuten ins Auto. Nach 15 Minuten ist aber Schluss sonst verfehlt der Powernapp seine Wirkung und du wirst erst recht müde.
  16. Stehtische für Meetings: Meetings sind bis zu 3 x früher fertig wenn diese stehend abgewickelt werden. Wer steht ist im Hirn präsenter und wacher. Ein Grund mehr für Stehmeetings.
  17. Aktive Meetingstühle: Ja es gibt auch diese Meetings die eben seine Zeit beaspruchen. Diese stehend abzuhalten wäre anstrengend und kontraproduktiv. Doch auch hier gilt Bewegung erhöht die Produktivität. Also besorg dir Stühle, die mehr Bewegung zulassen – besonders für Meetings.
  18. Ein aktiver Bürostuhl für mehr Leistung am Arbeitsplatz: Ja das vergessen viele. Es gäbe so viele Lösungen und Möglichkeiten für jedes Budget. bspw. der HAG Capisco Sattelstuhl.

So das sind mal ein paar Ideen, wie du dein Büro auf Vordermann trimmst und mehr Leben in den Alltag bekommst. Denn wer will schon nicht produktiver werden und mehr leisten? eben. also überleg dir was man in deinem Büro verändern könnte und wenn dir nichts einfällt und du trotzdem etwas machen willst, dann kannst du mich ja immer noch anrufen 056 664 02 20 oder eine Email schicken an joel@solergo.ch. Happy healthy working.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.