Veröffentlicht am

Krankmacher im Büro – Der Unbeachtete

Lichtblendung als Krankmacher

Der Unbeachtete – Licht, Farbe, Kontrast

Licht ist die Energiequelle für jedes Lebewesen. Ohne Licht kein Leben. Da wäre es doch eigentlich offensichtlich, dass man sich darüber mal Gedanken macht. Doch Licht ist nicht gleich Licht und erst noch sehr komplex. Licht entsteht aus der gemeinsamen Wirkung verschiedener Elemente (Lichtstrahl, Leuchtmittel, Lichtdichte, Lichtstrahlung, Lichtfarbe) und erzeugt in der falschen Kombination entweder Müdigkeit oder Kopfschmerzen. Beides ist nicht sonderlich förderlich für den Büroalltag. Die Kopfschmerzen können Sie ganz einfach mit Tabletten beseitigen. Dabei vergessen die meisten allerdings, dass hier lediglich die Symptome temporär beseitigt werden statt die Ursache nachhaltig zu lösen. Natürlich gibt es auch chronische Krankheiten, die nicht auf den Einfluss von Licht zurückzuführen sind, ABER Licht hat in der falschen Dosierung krankheitserregende Eigenschaften.

Dass Farbe auf uns wirkt ist hinlänglich bekannt. Grün sagt los, rot Stopp, Orange bald Stopp. Grün ist auch die Farbe der Natur, der Hoffnung und des Lebens. Schwarz steht für die Dunkelheit und die Nacht. Weiss für das Reine und das Licht. Farben wirken auf uns und beeinflussen uns unbewusst. Farbe kann einen Raum füllen oder öffnen. Wir können durch Farbe so beeinflusst werden, dass wir uns ablenken lassen oder besser konzentrieren können. Krankmacher im Büro – Der Unbeachtete weiterlesen

Veröffentlicht am

Krankmacher im Büro – der Luftige

Luftzirkulation im Büro als Krankmacher

Der Luftige – Luftzirkulation

Grossraumbüros setzen auf eine zentralisierte Lüftung. Meistens stehen die Büros auf einem Doppelboden, welcher die Kabelführung durch den Boden oder allenfalls auch durch die Decke ermöglicht. Das hat viele Vorteile aber auch Nachteile. Beispielsweise die Belüftung ist ein solches Thema. Um die Luftzirkulation fliessen lassen zu können sind einerseits ganz schön viel Wissen nötig was die Büroplanung betrifft und andererseits was Luftströme betreffen. Wenn die Luft nicht richtig zirkuliert hat das Folgen. An den einen Orten wird es zu warm, ja beinahe stickig und an den anderen zu kalt. Kalte Füsse und Hände sind genauso unangenehm wie schwitzige. Wenn sich die Luft an den Hüften und Beinen entlang schlängelt, dann ist das unangenehm und störend. Es lenkt schlicht weg ab vom produktiven Arbeiten und hat nichts mit dem Wohlfühlbüro zu tun. Ausserdem ist die Feinstaubbelastung erheblich höher, durch falsche Luftzirkulation. Und dieser sollten wir uns nicht aussetzen. Krankmacher im Büro – der Luftige weiterlesen

Veröffentlicht am

Verdeckte Krankmacher im Büro – der Klassiker

Wir alle kennen sie und doch schenken wir Ihnen keine Beachtung. Unbewusst sind sie da. Sie stören und nerven und wir stellen stets die falschen Fragen und lösen diese mit den falschen Mitteln. Die Rede ist von verdeckten Krankmacher im Büro. Lärm kann krank machen. Aber auch Luft, Licht, Farbe, Helligkeit, Temperatur oder ganz offensichtlich die vermeintlichen Kollegen im Alltag. Über Mobbing wollen wir hier nicht sprechen, das ist nicht unsere Kompetenz.

Als wir alle noch in der Steinzeit gelebt haben gab es für uns einen natürlichen Ablauf.

  1. Schlafen
  2. Aufstehen
  3. Nahrung suchen
  4. Essen
  5. Ausruhen

Der Klassiker – Zu wenig Bewegung

Verdeckte Krankmacher im Büro – der Klassiker weiterlesen

Veröffentlicht am

stehplus: angewandte Ergonomie im Büro

durchschnittliche Dauer der Bildschirmarbeit pro Tag

Das in den Feldversuchen verwendete stehplus ist auch nachträglich leicht in den Arbeitsplatz integrierbar. Mit dem patentierten Befestigungssystem powerfix läßt sich die Wahl des Standortes auf dem Schreibtisch frei bestimmen. Platzsparend und ohne jegliches Bohren, Schrauben oder Klemmen kann das integrierte Stehpult mit dem powerfix-Haftprofil einfach auf jeden Schreibtisch nachgerüstet werden. Bei Bedarf kann es genauso einfach ab- oder umgebaut werden. Mit der individuellen Höheneinstellung passt sich stehplus dem Menschen an. Die ergonomische Höhe der Pultplatte kann beim integrierten Stehpult im Bereich von 86-148 cm eingestellt werden. stehplus erfüllt alle ergonomischen Anforderungen an einen Steharbeitsplatz. Von der Höheneinstellung und Neigungsverstellung der Pultplatte bis hin zur Fußstütze. Das multifunktionale stehplus-Baukastensystem erlaubt eine individuelle Arbeitsplatzausstattung und lässt sich bei Bedarf immer wieder variieren.

Feldversuche mit integrierten Stehpulten

stehplus: angewandte Ergonomie im Büro weiterlesen